◄ zur Rezept-Hauptseite

R e z e p t e ~ r u n d ~ u m ~ d e n ~ K ü r b i s

siehe auch : "Sorten und Verwendung des Kürbis"

   
 

Gefüllter Kürbis - Bischofsmütze oder Sweet Dumpling Kürbis

ZUTATENLISTE für 8 Portionen:

1 Kürbis Bischofsmütze od. Sweet Dumpling (ca. 3 kg), diese beiden Sorten sind besonders gut zum Füllen geeignet!
1 Zwiebel, große
300 g Hackfleisch (Faschiertes)
300 g Steinpilze, frische (od getrocknete, diese in Wasser eingeweicht)
150 g Kürbisfleisch
1 Knoblauchzehe
150 g Reis, fertig gekocht
200 ml Gemüsebrühe (Instant, Suppenwürfel)
1 EL Olivenöl
1 TL Kräuter der Provence
Salz&Pfeffer

ZUBEREITUNG:

Deckel des Kürbisoberteils sauber kappen (abschneiden), Kerne, weiche Innenteile entfernen. Kürbis mit Löffel aushöhlen. An den Wänden darf etwas Fruchtfleisch zurück bleiben.

Ausgehöhlten Kürbis innen mit Olivenöl einpinseln und leicht salzen. Deckel aufsetzen.

BACKROHR:
Im vorgeheizten Ofen bei 200C ca. 30 Min. schmoren, bis die Haut Blasen wirft.

Zwiebel fein hacken. Gepressten Knoblauch und Hackfleisch in Öl anbraten. Mit Salz&Pfeffer würzen. - Fleisch heraus nehmen und bei Seite stellen.

Pilze putzen (oder eingeweichte abtropfen lassen), in Streifen schneiden und in der Pfanne mit Olivenöl andünsten.

150 g vom ausgeschabten Kürbisfleisch klein würfeln, in ein wenig Gemüsebrühe mit den Kräutern 5 Min. köcheln. Hackfleisch, Reis, Pilze und Kürbis mischen, pikant würzen, und in den Kürbis füllen. Gemüsebrühe darüber gießen.

BACKROHR:
Den gefüllten Kürbis ohne Deckel bei 200°C 30-45 Min fertig backen. Deckel nur für die letzten 10 Min aufsetzen!

SERVIEREN:
Ganze Kürbisse mit aufgesetzten Deckel mit Petersilienkartoffeln servieren. Alles ist essbar, auch die Kürbisschalen!

Variation: Zum Füllen eignen sich auch Auberginen (Melanzani) und Paprikaschoten.

INFORMATIONEN ZUM REZEPT:

Kürbiskerne nicht entsorgen, sondern verwerten!
Nach der Zubereitung der Speisekürbisse bleiben meist die Kerne über. Sie sind jedoch reich an ungesättigten Fettsäuren (Omega-3-Gruppe), Eisen, Zink, Phosphor und Vitamin A.


Geröstete Kürbiskerne zum Knabbern

ZUTATENLISTE für 4 Portionen:

Kürbiskerne, frische (z.B. vom Herakles Ölkürbis, Hokkaido usw.)
1 EL Salz
1 EL Olivenöl

ZUBEREITUNG:

ENTWEDER:
Aus dem Kürbis entfernte Kerne über Nacht in Salzwasser einlegen, damit sich das restliche Fruchtfleisch löst und die Kerne Geschmack entfalten können. - Danach durch Sieb abgießen und darin einige Stunden trocknen lassen.

ODER:
Kürbiskerne auf Haushaltpapier locker auslegen und gut trocknen lassen. Danach schälen!

DANN:
Kerne auf einem Backblech ausbreiten, mit Olivenöl besprühen.

BACKROHR;
Im vorgeheizten Backofen bei 200°C für ca 1 Stunde rösten. (die "Oder-Version" benötigt nur 180°C und 30 Min). Hierbei einige Male wenden, damit sie gleichmäßig bräunen. Nicht zu trocken werden lassen, denn sonst verlieren sie Geschmack.

Nach dem Abkühlen werden sie in einem geschlossenen Gefäß aufbewahrt.

SERVIEREN:
Gerösteten Kürbiskerne kann man nun mit oder ohne Schale knabbern.

Variation süß oder herzhaft im Geschmack:
Man kann die Kürbiskerne auch ohne Salz, dafür mit etwas Butter 15-20 Min in der Pfanne unter Rühren rösten. Zimt kann dieser "süßen" Variante zudem beigegeben werden. - Oder Zugabe von Olivenöl mit Knoblauch, Chilipulver, Kümmel, Rosmarin, Curry oder Mischung daraus herzhaft würzen.


Grüne Halloween-Torte

ZUTATENLISTE für 1 Halloween-Torte:

2 Packungen  After-Eight  à 200g
750 ml Sahne (Schlagobers)
3 Pk Sahnesteif
80 g Butter
80 g Zucker
5 Eigelbe
1 EL Rum
100 g Zartbitterschokolade, geraspelt
200 g Mandeln, gemahlen
1 TL Backpulver
5 Eiweiß
ca. 100 ml Sahne  (Schlagobers)

ZUBEREITUNG:

Für die Dekoration 8 After-Eight bei Seite legen. Die übrigen mit Sahne aufkochen und über Nacht kalt stellen!

Butter und Zucker schaumig rühren. Eigelbe nach und nach einrühren. Rum zugießen. Schokolade mit Mandeln und Backpulver mischen und unterrühren. Eiweiß steif schlagen und unterheben.

In gefettete und mit Brösel ausgestaubte Springform mit Ø 28cm füllen.

BACKROHR:
Im vorgeheizten Backofen bei 180°C für ca 25 Min backen.

Kalt gestellte After-Eight-Sahne mit Sahnesteif aufschlagen. Masse leicht kuppelartig auf den erkalteten Tortenboden streichen. Nach belieben mit After-Eight und etwas geschlagener Sahne "geisterhaft" dekorieren.


Original Heart of Halloween-Kuchen (Dublin /Irland)

ZUTATENLISTE für 1 Halloween-Kuchen:

175 g Sultaninen
1 EL Orangeat
75 g Rosinen
1 EL Zitronat
75 g Korinthen
140 g brauner Zucker
10 Aprikosen, getrocknete, gehackt
140 ml Guinness Stout   (Irisches Bier)
10 Belegkirschen, gehackt
140 g Butter
Gewürze wie Zimt, Nelkenpulver, Kardamom, Zitronenschalen, Orangenschale usw.
250 g Mehl
1/2 TL Salz
1 TL Backpulver
2 Eier

ZUBEREITUNG:

Früchte, Orangeat, Zitronat, Zucker, Guinness, Butter und Gewürze in einer Pfanne vorsichtig zum Kochen bringen. Vom Herd nehmen und abkühlen lassen.

Mehl mit Backpulver, Salz vermengen und in eine Schüssel sieben. Verquirlte Eier nach und nach hinzu rühren. Teigmasse in gefettete Springform füllen.

BACKROHR:
Im vorgeheizten Backofen bei 190°C ca 1 Stunde backen.

In der Form abkühlen lassen.

SERVIEREN:
In der Halloweennacht mit gekühltem Guinness Bier servieren;

INFORMATIONEN ZUM REZEPT:

Für dieses traditionelle Gebäck werden getrocknete Früchte verwendet, wie in frühreren Zeiten dafür üblich. Gewürze nimmt man jene, welche man zur Hand hat, bzw. je nach individuellen Geschmack. Für den typischen "Heart of Halloween-Kuchen Geschmack" ist die Verwendung von Guinness (ein Irisches Bier) Pflicht!

"Guinness Bier (Stout)":
Guinness ist ein dunkles, malziges Bier mit einer cremigen Schaumkrone. Die 4 Hauptbestandteile sind Wasser (aus den südlich von Dublin gelegenen Wicklow Mountains), Gerste, Hopfen und Hefe. Der Alkoholgehalt beträgt 4,2 Vol.-% Alkohol. Es ist obergärig, samtschwarz, würzig, herb, frisch.

Guinness ist der bekannteste Hersteller von Stout. Stout hieß ursprünglich Stout Porter (starker Porter), wurde dann im täglichen Gebrauch zu Stout abgekürzt. Porter ist ein dunkles Ale und war bei den Trägern (Porters) in London sehr beliebt.

Arthur Guinness kaufte 1759 die St.James Gate Brewery auf, die zu diesem Zeitpunkt schon 10 Jahre stillgelegt war. Zunächst versuchte er sich mit einem hellen Ale zu etablieren, doch im Whiskey oder Poitín trinkenden Irland hatte er nur mäßigen Erfolg. Er arbeite daraufhin sein eigenes Stout Porter Rezept aus, was sich schon schnell zum Verkaufsschlager entwickelte.

Seit 1999 wird in Europa das originale Irish Draught Stout und nicht mehr das für den Export bestimmte Extra Stout verkauft. Das Extra Stout war wesentlich stärker eingemaischt, war hopfiger und hatte einen höheren Alkoholgehalt, weshalb es sich etwas "schwerer" trinken ließ, als das Irish Draught Stout.


Kürbisgratin mit Muscade de Provence Kürbis

ZUTATENLISTE für 4 Portionen:

800 g Kürbis (z.B. Muscade de Provence), klein gewürfelt
4 Knoblauchzehen, fein gewürfelt
1 Bund Petersilie, fein gehackt
1 TL Thymian
50 g Mehl
50 g Greyerzer (oder Emmentaler-), gerieben
1 EL Olivenöl
4 El Paniermehl (Semmelbrösel)
Salz&Pfeffer

ZUBEREITUNG:

Kürbiswürfel in eine Schüssel geben, Knoblauch, Petersilie, Thymian, Mehl, Käse zugeben, mit Salz&Pfeffer würzen.

Gratinform mit Olivenöl fetten, Kürbismischung gleichmäßig in der Form verteilen. Mit etwas
Paniermehl bestreuen und etwas Olivenöl beträufeln.

BACKROHR:
Kürbisgratin auf der untersten Einschubschiene im vorgeheizten Rohr bei 190°C für ca 1 Stunde backen.


Kürbisgulasch - Kürbisgulaschsuppe

ZUTATENLISTE für 4 Portionen:

1 Hokkaido-Kürbis ca 1,5 kg
2 EL Öl
2 Zwiebel, fein gehackt
4 Knoblauchzehen, fein gewürfelt
2 cl Cognac
125 ml Rotwein
250 ml Gemüsesuppe (Instant, Suppenwürfel)
Tomatenmark (Tube)
Essig
Paprikapulver, edelsüßes
Kümmel
Majoran
4 EL Sauerrahm
Salz&Pfeffer

ZUBEREITUNG:

KÜRBISGULASCH:

Zwiebeln in etwas Öl langsam rösten. Knoblauch zufügen (er sollte keine Farbe nehmen!). Paprikapulver und Tomatenmark zugeben, mit Essig ablöschen. Alles kurz einkochen. Cognac zugießen und kurz einkochen. Rotwein zugießen und auf die Hälfte einkochen.

Hokkaido-Kürbis mit Schale in daumendicke Stücke schneiden und zufügen. Mit Kümmel, Majoran, Salz&Pfeffer würzen. Mit Gemüsesuppe aufgießen. Alles ca 10-15 Min kochen bis der Kürbis bissfest gegart ist.

Gulasch auf Tellern portionieren, mit Tupfer Sauerrahm garnieren. Dazu Salzkartoffel.

KÜRBISSUPPE:

Selbiges Rezept wie oberhalb, nur mit etwas mehr Gemüsesuppe aufgießen, bis gewünschte Konsistenz erreicht ist. Dazu Baguette (oder Weißbrot) servieren.


Kürbis Pannonia Heart of Gold (Ungarn)

ZUTATENLISTE für 4 Portionen:

1 kg Kürbis (z.B. Heart of Gold Kürbis)
2 kleine Zwiebel
2 EL Butter
2 EL Mehl
1 Bund Dille, frische
2 Knoblauchzehen
Paprikapulver, edelsüß
Essig
1 Suppenwürfel (Instant, gekörnte Brühe)
1/4 L Sauerrahm (Schmant)
Salz&Pfeffer

ZUBEREITUNG:

Kürbis schälen, halbieren, Kerne entfernen und fein nudelig schneiden (hobeln). Salzen und ca. 1 Std. zugedeckt rasten lassen. 

Gehackte Zwiebel in heißer Butter anrösten, fein gehackte Dille dazugeben, mit Mehl stauben und dann den gut ausgedrückten Kürbis beigeben. Mit einem Spritzer Essig, zerdrücktem Knoblauch, Pfeffer und reichlich Paprikapulver würzen.

Da der Kürbis naturgemäß viel Wasser lässt, erst nach einigen Minuten mit Wasser aufgießen, dann Suppenwürfel einstreuen und das Gemüse weich dünsten. 

Schließlich mit Sauerrahm verfeinern.


Kürbisgemüse - Kürbispfanne

ZUTATENLISTE für 4 Portionen:

100 g Zwiebel, fein gewürfelt
3 Knoblauchzehen, gepresst
2 EL Olivenöl
1 Paprikaschote, grün
500 g Kürbis (z.B. Hokkaido-Kürbis, roter)
300 g Tomaten
200 ml Wasser
1 TL Paprikapulver, edelsüß
Prise Thymian
Muskatnuss, etwas davon abgerieben
Salz
2 EL Limettensaft (od Zitronensaft)

ZUBEREITUNG:

In einem Topf Zwiebel mit Knoblauch in Öl ca 5 Min dünsten. Paprika in 1cm breite Streifen schneiden. Kürbis und Tomaten würfeln und alles zufügen. Mit Wasser auffüllen und mit Paprikapulver, Thymian, Muskat und Salz würzen. Alles für ca 15 Min bissfest garen, dabei öfter umrühren.

Am Schluss mit Limettensaft abschmecken.


Sellerie-Chips - Kürbis-Chips

ZUTATENLISTE für 4 Portionen:

Sellerie (und/oder Kartoffel, Batate, z.B. Muscade de Provence-Kürbis)
Öl
Knoblauchsalz

ZUBEREITUNG:

Sellerie (Kartoffel, Bataten, Kürbis...) schälen.

Mit Gurkenhobel in dünne Scheiben hobeln. Nun wie Pommes Fritten im heißen Öl ausbacken.

Chips aus dem Öl nehmen wenn die Ränder bräunlich werden (gilt besonders für Sellerie, da sie sonst bitter wird!). Salzen und noch warm servieren!

Dipp-Saucen, Ketchup


Kürbiskuchen mit Nüssen

ZUTATENLISTE für 1Kuchen:

5 Eigelbe
5 Essl. Heisses Wasser
150 Gramm Fruchtzucker; oder 150 Gramm Honig
12 Zwieback-Scheiben, gerieben, oder 100 Gramm Dinkel; frisch gemahlen
1 Riegel Blockschokolade, grob geraspelt
3 Teel. Backpulver, gehäuft
200 Gramm Haselnüsse, gemahlen oder Mandeln
1/2 unbehandelte Orange, Saft und abgeriebene Schale
2 Essl. Orangenlikör
300 Gramm Kürbis, feingerieben
5 Eiweiss

FÜR DIE GLASUR:

150 Gramm halbbittere Kuvertüre
2 Würfel weisse Kuvertüre
1/4 Würfel Kokosfett

ZUBEREITUNG:

Springform von 26 cm Durchmesser Die Form sorgfältig ausfetten und mit Mehl ausstreuen. Den Backofen auf 180°C (Gas Stufe 2-21/2, Heissluft 170oC) vorheizen.

Die Eigelbe in einer Schüssel zusammen mit dem heissen, aber nicht kochenden Wasser schaumig rühren.
Nach und nach den Fruchtzucker oder Honig, den geriebenen Zwieback, das Backpulver mit den gemahlenen Haselnüssen, der Orangenschale sowie Orangensaft und Orangenlikör unterrühren.
Den Kürbis dazugeben und sorgfältig unterrühren.
Das Eiweiss zu sehr steifem Schnee schlagen und zusammen mit der geraspelten Schokolade unter die Masse ziehen.
Den Teig in die vorbereitete Backform füllen und im heissen Backofen etwa fünfzig bis sechszig Minuten backen.
Auf einem Kuchengitter erkalten lassen.
Nach dem Erkalten den Kuchen mit der temperierten Kuvertüre überziehen.
Die weisse Kuvertüre mit dem Kokosfett schmelzen, in eine Papierspritztüte geben und eine kleine Spitze abschneiden. Von der Kuchenmitte aus eine Spirale auf die Tortenoberfläche spritzen. Mit einem Messer von der Mitte aus durch die noch weichen Kuvertüren ziehen, dabei nach jedem Schnitt das Messer säubern.
Die Kuvertüre fest werden lassen.


Süße Kürbisfrüchte

ZUTATENLISTE:

250 Gramm Kürbis
200 Gramm Äpfel oder Pflaumen
2 Essl. Korinthen
50 Gramm Zucker
2 Prisen Zimt
1/8 Ltr. Saure Sahne oder Jogurt

ZUBEREITUNG:

Kürbis und Obst fein zerkleinern und mit den vorgequollenen Korinthen vermischen.
Mit Zimt-Zucker bestreuen und die Sahne zugießen. Zugedeckt kurz durchziehen lassen.


Gebratener Kürbis

ZUTATENLISTE für 4 Portionen:

500 Gramm Kürbisfleisch
2 Essl. Olivenöl
Salz
Pfeffer, grobe Sorte

DAZU OLIVENPASTE:

250 Gramm Tomaten
1 Zwiebel
2 Knoblauchzehen
50 Gramm Oliven, schwarz, entsteint
Salz
Pfeffer
Thymian
Basilikum
1 Teel. Zitronensaft
1/2 Teel. Honig, flüssig

ZUBEREITUNG:

1. Das Kürbisfleisch in 1/2 cm dicke Scheiben schneiden.
Das Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und die Kürbisscheiben von jeder Seite 3 - 4 Minuten bei mittlerer Hitze braten.
Von beiden Seiten mit Salz und Pfeffer würzen.
2. Olivenpaste bereiten: Die Tomaten kurz in kochendes Wasser tauchen, dann die Haut abziehen, würfeln, Kerne und Flüssigkeit entfernen und das Fruchtfleisch fein würfeln.
3. Die Zwiebel und den Knoblauch schälen. Beides sowie die Oliven fein würfeln.
4. Die Gemüsewürfel mischen, würzen, abschmecken und zum Kürbis reichen.

Tip: Schafskäse und Baguette ergänzen dieses Essen.


Kürbisbowle

ZUTATENLISTE für 10 Portionen:

1 mittl. Kürbis
1 Stück 2cm Ingwerwurzel
100 ml Zitronensaft
500 ml Klarer Apfelsaft
2 Ltr. Eiskalter Apfelchampagner

NACH BELIEBEN:

Rote Johannisbeeren
Schwarze Johannisbeeren

ZUBEREITUNG:

Vom Kürbis den oberen Drittel wegschneiden. Vom unteren Teil die Kerne herausschaben und das Kürbisfleisch mit einem Kugelausstecher bis auf 2 cm Rand auslösen (*).
Den Ingwer schälen und an einer Zitronenraffel reiben.
Die Kürbiskugeln mit dem Zitronensaft, dem Ingwer und dem Apfelsaft knapp weich kochen.
Vollständig auskühlen lassen.
Kurz vor dem Servieren die Kürbiskugeln mitsamt Saft in den ausgehoehlten Kürbis geben.
Mit dem Apfelchampagner aufgiessen und nach Belieben Johannisbeeren beifügen.

Tips: Die Kürbisbowle in zerstossenes Eis setzen, dann bleibt sie schön kühl.

(*) Es wird sicher zuviel Kürbisfleisch vorhanden sein: die restlichen Kürbiskugeln zum Beispiel fuer eine Suppe verwenden.


KÜRBIS-LASAGNE

ZUTATENLISTE für 4 Portionen:

800 Gramm Hokkaido - Kürbis
2 Zwiebeln
2 Knoblauchzehen
10 Tomaten, in Öl
350 ml Gemüsebrühe, (Instant)
Salz und Pfeffer aus der Mühle
1 Essl. Butter
Butter, für die Form
1 Essl. Mehl
250 ml Milch
Geriebene Muskatnuss
16 Lasagne-Platten (ohne Vorkochen)
150 Gramm Geriebener Käse

ZUBEREITUNG:

1. Elektro-Ofen auf 200 Grad heizen. Kürbis waschen, halbieren, entkernen. Zwiebeln und Knoblauch abziehen. Tomarten abtropfen lassen, Öl auffangen. Alles 1/2 cm gross würfeln.

2. 2 EL Tomatenöl in einer grossen Pfanne erhitzen. Vorbereitete Zutaten darin kurz andünsten, mit 150 ml Brühe ablöschen. 4 Minuten köcheln lassen, salzen und pfeffern.

3. Für die Sauce Butter zerlassen. Mehl einrühren, anrösten. Milch angiessen, 10 Minuten köcheln. Mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen.

4. Aufflaufform einfetten. Abwechselnd Lasagne-Platten und Gemüse einschichten. Mit Nudeln abschliessen. Restliche Brühe angiessen, Sauce auf der Oberfläche verteilen. Reibekäse darüberstreuen.

Im Ofen bei 200 Grad (Gas: Stufe 3) etwa 30 Minuten backen.


Süße Kürbis-Frischkost

250 Gramm Kürbis
250 Gramm Äpfel oder Pflaumen
3 Essl. vorgequollene Korinthen
50 Gramm Zucker
2 Prisen Zimt
1/2 Fl. Joghurt oder Saure Sahne

Kürbis und Äpfel vorbereiten, raspeln und mit den Korinthen vermischen. Den Joghurt mit Zimtzucker verquirlen und über die Frischkost gießen.


Hühnerragout mit Kürbis

für ca. 4 Portionen

3 weiße Zwiebeln 
3 Knoblauchzehen 
5 EL Olivenöl 
Salz 
Pfeffer aus der Mühle 
je 1 gute Msp. gemahlener Safran, Ingwer und Zimt 
trockener Weißwein 
ca. 1 kg Kürbis 
2 EL Honig 
1 EL geröstete Sesamsamen

Hähnchen in je 6 Teile zerlegen. Zwiebeln in Ringe, Knoblauch in Scheibchen schneiden. Hähnchenteile in 3 Esslöffeln mittelheißem Öl ringsherum golden braten. Herausnehmen und rundum mit den Gewürzen bestreuen. Zwiebeln und Knoblauch im verbliebenen Bratfett glasig dünsten. Mit Wein ablöschen und aufkochen. Gebratene Hähnchenteile einlegen und zugedeckt 1 Stunde bei kleiner Hitze schmoren lassen. Inzwischen Kürbis schälen, entkernen, in Stücke schneiden und im restlichen mittelheißen Olivenöl andünsten. Zugedeckt ca. 30 Minuten köcheln lassen. Topf ab und zu hin- und herrütteln, damit der Kürbis nicht anbrennt. Kürbis durch ein grobmaschiges Sieb streichen und das Püree auf kleiner Hitze etwas einkochen lassen. Mit Honig, Salz, Pfeffer und Zimt abschmecken.


Kürbis-Schoko-Torte

für eine Springform von ca. 22 cm Durchmesser

ca. 1 kg Kürbis (geputzt ca. 800 g) 
150 g Zartbitter-Schokolade 
150 g Puderzucker 
150 g weiche Butter 
1 - 2 EL Kakaopulver 
1 Päckchen Vanillinzucker 
1 Msp. Zimtpulver 
Fett für die Form

zum Verzieren 

2 EL Crème fraîche (ca. 50 g) 
75 g Zartbitterschokolade 
Kakaopulver

Kürbis entkernen, die Schale entfernen und in Stücke schneiden. Kürbis mit 3 Esslöffeln Wasser zugedeckt 15 bis 20 Minuten garen. Ohne Deckel auf der heißen Herdplatte gut ausdampfen lassen. Noch heiß pürieren oder durch die Kartoffelpresse drücken. Kürbismus in ein feinmaschiges Sieb geben und gut abtropfen lassen. Ergibt ca. 450 g ziemlich »trockenes« Mus (Masse besser nachwiegen). Schokolade in kleine Stücke brechen und im warmen Wasserbad schmelzen. Puderzucker dazusieben und gründlich mit der Schokolade vermischen. Nach und nach die (zimmerwarme) weiche Butter darunter rühren. Dann Kakaopulver, Vanillinzucker, Zimtpulver und Kürbismus beigeben. Den Boden einer Springform mit Backpapier belegen, Boden und Rand einfetten. Kürbismasse einfüllen und die Oberfläche glatt streichen. Torte zugedeckt über Nacht im Kühlschrank fest werden lassen. Am nächsten Tag für die Verzierung Crème fraîche in einem Topf aufkochen. Klein gehackte Schokolade beigeben und unter ständigem Rühren schmelzen, aber nicht kochen lassen, dann die Torte damit überziehen. Im Kühlschrank fest werden lassen. Vor dem Servieren mit wenig Kakaopulver überstäuben.


Kürbis-Walnuss-Kuchen

für eine Kastenform mit ca. 30 cm Länge, ergibt ca. 20 Stück, pro Stück ca. 330 kcal / 1380 kJ ca. 500 g Kürbis 
250 g zimmerwarme Butter 
250 g Zucker 
4 - 5 Eier 
250 g frisch gemahlene Walnüsse 
abgeriebene Schale von 
1 unbehandelten Zitrone 
1 Prise Salz 
250 - 300 g Mehl 
2 TL Backpulver (gestrichen voll) 
Fett für die Form 
l Wasser 
6 EL Zucker
einige Walnusskerne zum Garnieren

Kürbis schälen, entkernen und ca. 250 g davon auf einer Gemüsereibe raspeln. In ein Sieb geben und abtropfen lassen. Restlichen Kürbis in feine Scheibchen schneiden. Butter weich und glatt rühren. Zucker und Eier abwechselnd beigeben und die Masse schaumig rühren, bis sich die Zuckerkristalle aufgelöst haben. Gemahlene Nüsse, Zitronenschale, Salz und gut ausgepresste und mit Küchenkrepp getrocknete Kürbisraspeln beigeben. Mehl und Backpulver zusammen vermischen, in die Teigmasse sieben und gründlich untermischen. Eine Kastenform mit Backfolie auslegen und gut einfetten. Teigmasse einfüllen und den Kuchen auf der untersten Schiene des auf 180 °C vorgeheizten Backofens 60 bis 75 Minuten backen. Stäbchenprobe machen, evtl. mit Folie abdecken, damit der Kuchen nicht zu dunkel wird. Wasser und die 6 Esslöffel Zucker ca. 10 Minuten köcheln lassen. Restlichen Kürbis beigeben und im Zuckersirup glasig werden lassen. Herausnehmen und gut abtropfen lassen. Kürbiscake in der Form etwas auskühlen lassen, dann stürzen. Mit den Kürbisscheibchen und den Walnusskernen garnieren.


Kürbiskonfitüre mit Aprikosen

ergibt ca. 5 Gläser à ½ Liter 250 g getrocknete Aprikosen(ungeschwefelt) 
ca. ¼ l Wasser
ca. 1,5 kg Kürbis 
2 Vanilleschoten 
Saft von 1 Zitrone 
750 g - 1 kg Puderzucker

Aprikosen mit siedend heißem Wasser übergießen und über Nacht quellen lassen. Kürbis schälen, entkernen und in kleine Stücke schneiden (ergibt ca. 1 kg Fruchtfleisch). Mit dem Aprikosen-Einweichwasser ca. 30 Minuten zugedeckt bei kleiner Hitze köcheln. Kürbis pürieren und in den Topf zurückgeben. Kürbis, Aprikosen, aufgeschlitzte Vanilleschoten, Zitronensaft und Zucker aufkochen. Unter Rühren 20 bis 30 Minuten sprudelnd kochen lassen (Gelierprobe machen). Konfitüre in gut gespülte, vorgewärmte Gläser füllen und sofort luftdicht verschließen. Tipp 2 bis 3 Möhren raspeln, zum Kürbis geben und mitkochen.


Überbackene Kürbisschnitzel

ca. 4 Portionen

ca. 1 kg Kürbis oder 1 Squash 
feines Meersalz 
Fett für die Form 
2 EL Olivenöl 
Pfeffer aus der Mühle

für die Kräuter-Käsekruste

150 g Champignons oder Shii-Take 
einige Tropfen Zitronensaft 
150 g Schalotten 
1 Knoblauchzehe 
½ Bund glatte Petersilie 
1 EL Butter 
abgeriebene Schale von 
½ unbehandelten Zitrone 
4 EL geriebener Parmesan 
4 EL Brotbrösel 
einige Butterstückchen

Kürbis oder Squash schälen, entkernen und in Schnitze oder Scheiben schneiden. Beidseitig leicht salzen und Saft ziehen lassen. Dann trocken tupfen und nebeneinander in eine gefettete feuerfeste Form legen. Mit Öl beträufeln und reichlich Pfeffer aus der Mühle darüber mahlen. In der Mitte des auf 200 °C vorgeheizten Backofens ca. 30 Minuten backen. Für die Kräuter-Käsekruste geputzte Pilze fein hacken und sofort mit Zitronensaft vermischen. Schalotten, Knoblauch und Petersilie ebenfalls sehr fein hacken. Mit den Pilzen zusammen in der mittelheißen Butter kurz andünsten. Salzen, pfeffern und mit Zitronenschale abschmecken. Mischung über den Kürbisscheiben verteilen. Geriebenen Käse und Brotbrösel vermischen, mit den Butterstückchen darüber streuen. Schnitzel im oberen Teil des Backofens bei 225 °C golden überbacken.